brainfood

Iss Dich gesund! Was sollte gesundes Essen können?

Iss dich gesund – im Idealfall versorgt Dich Dein gesundes Essen mit Allem, was Dein Körper benötigt, um optimal zu funktionieren.


Bezogen auf Energie solltest Du Die für Dich passende Menge an guten Fetten und guten Kohlenhydraten zuführen.


Bezogen auf Nährstoffe sollte Dein gesundes Essen Dich mit ausreichend Eiweiß, Ballaststoffen, sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Omega-3-Fettsäuren versorgen.


Leere Kohlenhydrate (z.B. Toast/Brot mit Marmelade), Antinährstoffe, ungesunde Fette sollten die absolute Ausnahme sein.


Iss dich gesund – schauen wir etwas genauer hin:



Eiweiß: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt hier eine Zufuhr von 0,8g / kg Körpergewicht. Die Nährstoffallianz empfiehlt eine Zufuhr von 1g/kg Körpergewicht. Therapeutisch oder bei hohem Bedarf zum Beispiel bei Sportlern ist eine höhere Zufuhr nötig. Gute Eiweißquellen sind Fleisch, Fisch, Eier, Quark, Käse, Nüsse und Hülsenfrüchte. Hülsenfrüchte am besten in fermentierter Form, lange eingeweicht oder im Druckkochtopf gekocht.

Gute Fette: Olivenöl, Butter, Butterschmalz, Kokosöl, Sahne und ausreichend Omega-3- Fettsäuren aus fettem Fisch wie Lachs, Makrele, Hering, Sardinen/Sardellen.


Für die Versorgung mit guten Fettsäuren empfehle ich immer eine Analyse der Fettsäuren. Hier kann man genau sehen, welche Fette aus der Ernährung in die Zellmembanen eingebaut werden. In der Praxis sehe ich hier sehr oft einen Mangel an den Fettsäuren EPA und DHA, die im fetten Fisch oder Fischöl/Algenöl vorkommen. Im Gegensatz dazu sind oft die Linolsäure und Arachidonsäure erhöht. Diese Fettsäuren wirken im Körper entzündungsfördernd und sollten daher nicht im Übermaß vorhanden sein.


Passt alles,

  • bist Du gesund und fühlst Dich einfach gut.
  • hast Du ein gutes Immunsystem, dass Dich beschützt.
  • hast Du Energie und Power über den ganzen Tag.
  • bist Du nach dem Essen nicht müde.


Du kennst dann,

  • keine Unverträglichkeiten oder Allergien.
  • keine Blähungen oder andere Verdauungsbeschwerden.
  • keine Heißhunger oder Konzentrationsprobleme.
  • keine chronische Müdigkeit.
  • keine Infektanfälligkeit.
  • keine chronischen Entzündungen.


Wie ist Dein Fazit zu „Iss dich gesund“?

Hast du Interesse an Ernährungsberatung oder einer DNA-Analyse?


Natürlich werden die oben genannten Punkte nicht einzig und allein von Deiner Ernährung beeinflusst, sondern von Deinem gesamten Lifestyle. Hier lohnt sich also ein genaueres Hinschauen. Deine Ernährung, gesundes Essen, ist die Basis für optimale Gesundheit. Ich berate Dich gerne!


Herzlichst

Andrea Peyrick

Heilpraktikerin Coesfeld

Heilpraktikerin Münster

Meine letzten Blogartikel:

Consent Management Platform von Real Cookie Banner