Heilpraktikerin-coesfeld

ANDREA PEYRICK – MEIN WARUM


Kennst du das? Du hast Beschwerden und möchtest verstehen, was in deinem Körper vor sich geht? Du möchtest wissen, warum du diese Beschwerden bekommen hast, was die wahre Ursache für deine Beschwerden ist? Und was du selbst dagegen tun kannst?


Du gehst zu einem Arzt oder Therapeuten und bekommst ein Medikament oder eine Therapie, die das Symptom bekämpft, aber nicht die Ursache? Du bekommst keine Erklärungen, wie die Dinge zusammenhängen? Im schlimmsten Fall hörst du die Aussage: “ Da kann man nichts machen!“


Mit meiner Vision – Gesundheit verstehen – begleite und unterstütze ich dich, die wahre Ursache für deine Beschwerden herausfinden. Ich zeige dir, wie die unterschiedlichen Systeme in deinem Körper zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen. Ich finde mit dir Lösungsansätze für deine Gesundheitsfragen und möchte dich mit meiner Begeisterung für DARM-Gesundheit anstecken.


MIT HERZBLUT AUF DER SUCHE NACH DER URSACHE


Von Anfang an war ich, zunächst als Physiotherapeutin, lange auf der Suche – auf der Suche danach, die komplexen Zusammenhänge des menschlichen Organismus zu verstehen und die wahren Ursachen der Beschwerden meiner Patienten herauszufinden und zu beeinflussen.


Von einer inneren Motivation und Neugierde angetrieben, folgten im Laufe der Jahre sehr zahlreiche Fort- und Weiterbildungen.


Für mich tauchte immer wieder die eine zentrale Frage auf: Was ist die wirkliche Ursache von Beschwerden?


In der Praxis sah ich häufig Konstellationen wie:

  • Magenprobleme, die sich mit Beschwerden in der Brustwirbelsäule zeigen.
  • Darmprobleme, die sich mit Rückenschmerzen zeigen.
  • Zähneknirschen und Kopfschmerzen bei Stress.
  • den Zusammenhang von chronischen Beschwerden und schlechter Ernährung und Stress.
  • „Verspannungen“ und Stress
  • unspezifische Gelenkschmerzen oder Steifigkeit, die eher mit niedriggradiger Entzündung und Mikronährstoffmängeln im Körper zu tun haben.


Die Beeinflussung dieser Beschwerden, alleine durch die Physiotherapie blieb für mich unbefriedigend und zu wenig lösungsorientiert.


Ich wollte auch die zugrunde liegenden Ursachen und die Themen Ernährung und Stress beeinflussen können. Denn wenn dem Organismus bestimmte Nährstoffe, Vitamine, Mineralien fehlen, können Reparaturprozesse nicht gut ablaufen und es kann keine Heilung stattfinden. Das gleiche gilt, wenn der Organismus permanent durch Stress negativ beeinflusst wird. Das System „Mensch“ ist dann nicht mehr im Gleichgewicht und reagiert mit Beschwerden und Symptomen. Es musste also zusätzlich etwas anderes her.


VON DER PHYSIOTHERPEUTIN ZUR THERAPEUTIN FÜR KPNI UND HEILPRAKTIKERIN


Selbst erfahren durfte ich das alles im Jahre 2010 nach einer Knieverletzung. Diesmal in der Rolle als Patientin brachte mich die Physiotherapie nur begrenzt weiter. Über die Zusammenhänge und den Einfluss von Stress und Ernährung auf das Immunsystem und die Wundheilung hat niemand gesprochen und ich selbst wusste damals darüber noch zu wenig.


Im nachhinein kann ich sagen:


Für den Stress habe ich damals ganz alleine gesorgt. Durch die Glaubenssätze „Ich darf nicht fehlen. oder „Ich muss funktionieren. und dadurch Ungeduld und dem Hang zu übertreiben, habe ich meine Knieverletzung permanent überlastet und retraumatisiert. Wundheilung musste immer wieder von vorne anfangen.


Durch schlechte Ernährung, viel Zucker und Kohlenhydrate und kaum Fisch, habe ich die Entzündung in meinem Knie selbst angefeuert und es gab zu wenig Lösungssubstanzen wie Omega-3 Fettsäuren aus fettem Fisch, die die Entzündung in meinem Knie beenden konnten. Durch die kohlenhydratreiche Ernährung hatte ich natürlich auch Blähungen und Darmbeschwerden, aber das war mir zu dem Zeitpunkt gar nicht so bewusst.


Auf der Suche nach anderen Therapieoptionen lernte ich dann die klinische Psycho-Neuro-Immunologie kennen und mit dem Einsatz von Mikronährstoffen und Phytotherapie, Vitamin E und Omega-3 Fettsäuren und Curcuma, wurde mein Knie schnell besser. Und mit der Umstellung meiner Ernährung wurde ich auch die Blähungen und Darmbeschwerden los.


Mit dem Ziel noch mehr über die komplexen Zusammenhänge des menschlichen Organismus zu lernen und zu verstehen, ließ ich mich zur Therapeutin für klinische Psycho-Neuro-Immunologie (kPNI) ausbilden. Und endlich hatte ich gefunden, wonach ich immer gesucht hatte. Die Antwort auf die Frage nach der „wirklichen Ursache“  von Beschwerden und das Wissen und die Tools diese auch therapeutisch beeinflussen zu können.


Diese noch recht junge Wissenschaft beschäftigt sich mit dem Wechselspiel der einzelnen Körpersysteme untereinander, sowie dem Einfluss von äußeren Faktoren wie Ernährung, sozialem Umfeld, Schlaf und Bewegung auf Gesundheit und Krankheit, Physiologie und Biochemie.


MEINE VISION – GESUNDHEIT VERSTEHEN


Seitdem liegen für mich die größten Stellschrauben für Gesundheit in einer natürlichen ursprünglichen Ernährung, der Darmgesundheit und dem Einfluss von Stress. Hier sehe ich die Hauptursachen und Zusammenhänge für die Entstehung von chronischen Erkrankungen.


Eine natürliche ursprüngliche Ernährung, „Nahrung als Medizin“, beeinflusst Entzündungsprozesse im Körper positiv, liefert Nähr- und Baustoffe, füttert die guten Darmbakterien, beeinflusst den Stoffwechsel, aber auch das Gehirn.


Ein gesunder Darm entscheidet darüber, welche Nährstoffe aufgenommen werden und welche Giftstoffe, Allergene und Bakterien draußen bleiben müssen und ist damit der Schlüssel zur Gesundheit des gesamten Organismus. Die guten Darmbakterien regulieren viele Körperfunktionen wie das Immunsystem, Gehirnfunktion, Entzündungen und Stoffwechsel.


Ein entzündeter und durchlässiger Darm (leaky gut) steht im Zusammenhang mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Gelenkbeschwerden, Muskelschmerzen, Migräne/Kopfschmerzen, Autoimmunerkrankungen, entzündlichen Darmerkrankungen, Allergien/Heuschnupfen und Hautproblemen wie Neurodermitis oder Akne.


Stress beeinflusst alle Systeme im Körper. Wenn Stress lange bestehen bleibt, gibt es Auswirkungen auf das Immunsystem wie Infektanfälligkeit, chronische Entzündungen oder Autoimmunerkrankungen, Reizdarm und Verdauungsbeschwerden, Erschöpfung und chronische Müdigkeit (chronic fatigue), Schlafstörungen, hohe Blutzuckerspiegel, chronische Schmerzen, Muskelverspannungen und hormonelle Dysbalancen.  


Heute möchte ich dieses Wissen über die komplexen Vorgänge im menschlichen Körper in einfacher und verständlicher Form an meine Patienten weitergeben – für ein tiefes Verständnis der eigenen Gesundheit.


Die eigene Gesundheit zu verstehen ist der Beginn, die Kontrolle über die eigene Gesundheit zurück zu gewinnen und Verantwortung für sich zu übernehmen.


Ich bin dankbar und erfüllt davon, Menschen bei Ihrer eigenen Reise im Bereich Darmgesundheit, Ernährung und Stressmedizin zu begleiten – für mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensfreude.

Meine letzten Blogartikel:

Consent Management Platform von Real Cookie Banner