akne

Akne – gesunder Darm, gesunde Haut?


Die Ursachen für die Entstehung von Akne sind vielfältig. Aus ganzheitlicher Sicht ist die Entstehung von Akne eine Kombination aus ungünstiger Ernährung, hormonellen Einflüssen, bakterieller (Fehl-)Besiedelung, Entzündungsneigung und einem ungesunden Darm.


Bei Akne kommt es zu einer vermehrten Talgproduktion. Durch eine gleichzeitige Störung der Verhornung der Haut verstopft die Hautpore und der Inhalt entzündet sich durch die vorhandenen Bakterien, Proprionibacterium acnes.

Eine ungünstige Ernährung mit vielen Kohlenhydraten wie Zucker, Süßigkeiten, Getreide, Softdrinks oder Fastfood und Fertigprodukten fördert generell Entzündungen im Körper.

Zusätzlich führt eine Ernährung mit vielen Kohlenhydraten zu einem hohen Blutzuckerspiegel und damit zu einer erhöhten Ausschüttung von Insulin. Insulin wirkt im Körper unter anderem als Wachstumshormon und kann somit zur vermehrten Talgproduktion und Wachstum von Hautzellen führen. Ebenso stimuliert Insulin die vermehrte Produktion von Testosteron. Testosteron ist ebenfalls ein Wachstumshormon, welches die Talgproduktion auch anregt. So entsteht ein Teufelskreislauf aus vermehrter Talgproduktion, toten Hornzellen der Haut. In diesem geschlossenen, mit Talg gefüllten Raum vermehren sich dann Bakterien und es entsteht eine von außen sichtbare Entzündung, der Pickel.


Diese ungünstige Ernährung wirkt sich nicht nur auf Entzündungen im Körper und den Insulinspiegel aus, sondern auch auf die Darmgesundheit. Ein gesunder Darm mit einer ausgewogenen Besiedelung von guten Darmbakterien ist entscheidend für ein gesundes Hautmikrobiom und die Regulation von Entzündungen im Körper und hat somit Einfluss auf die Haut.


Ein ganzheitlich lösungsorientierter Ansatz für die Behandlung von Akne sollte also folgende Interventionen beinhalten:

  • Ernährung mit vielen Faserstoffen und Ballaststoffen als Futter für die guten Darmbakterien
  • entzündungshemmende Ernährung
  • das Weglassen von Zucker, Süßigkeiten, Softdrinks, Fastfood und Fertigprodukten einerseits um Entzündungen zu verringern und gleichzeitig den Insulinstoffwechsel zu regulieren
  • Nährstoffe, die die Insulinempfindlichkeit gezielt verbessern
  • das Weglassen von Nahrung, die der Darmbarriere schadet
  • natürliche Hautpflege ohne Zusatzstoffe
  • Ausgleich hormoneller Dysbalancen
  • je nach Anamnese und Befund zusätzlich Mikronährstoffe, Prä- und Probiotika


Hast Du Fragen zur ganzheitliche Behandlung von Akne in Münster und Coesfeld? Ich berate Dich gerne!

Deine Andrea

Heilpraktiker Münster

Heilpraktiker Coesfeld

kPNI-Therapeutin und Darmberaterin

Meine letzten Blogartikel:

Consent Management Platform von Real Cookie Banner